Arbeiten bei den Wattenbekern

…was unsere Mitarbeiter dazu zu sagen haben…

Wir haben bei unseren neuen Mitarbeitern eine Befragung durchgeführt, mit dem Ziel, von ihnen zu erfahren, wie neue Mitarbeiter beschaffen sein sollten, dass sie

  • zu den Wattenbekern passen
  • in das jeweilige Team passen und
  • bei den Wattenbekern und im Team bleiben.

Ich habe bei den Wattenbekern angefangen, weil…

Die Mitarbeiter schätzten als Bewerber eine sofort ersichtliche und erkennbare Offenheit, Akzeptanz, das angenehme Klima und die lockere Atmosphäre im Gespräch und beim Kennenlernarbeiten. Es wurde zu Beginn vermittelt, dass die Wattenbeker familienfreundlich sind und im Rahmen der Möglichkeiten ein Einbinden der Familie möglich gemacht und erwünscht ist.
Die Bewerber hatten den Eindruck, dass die Mitarbeiter fachlich kompetent sind und „Team“ nicht nur ein Schlagwort bei den Wattenbekern ist.
Der Bewerber hat das Tätigkeitsfeld als interessant wahrgenommen. Weiterhin positiven Einfluss hatten Häuser und Wohnkonzept der Kinder.
Der Umgang mit den Kindern und das teilhaben lassen an diversen Entscheidungen hat einen positiven Eindruck bei den Bewerbern hinterlassen.

Ich bleibe hier, weil…/mir gefällt

Im Team werden Wertschätzung, Offenheit, entgegengebrachtes Vertrauen und Harmonie gelebt. Gleichzeitig darf eine klare Trennung zwischen Beruf und Privatleben stattfinden. Jeder wird akzeptiert, wie er ist.
Förderung der MA durch Weiterbildung (intern und extern) ist den Wattenbekern nicht nur wichtig, sondern den MA werden individuell(e) Perspektiven geboten.
Die Wattenbeker sind ein familienfreundliches Unternehmen, in dem die wenig autoritäre, gleichzeitig klare Leitung stets Ansprechpartner ist. Mitgestaltung und Eigeninitiative der Mitarbeiter ist gewünscht und gefordert.

Mein zukünftiger Kollege sollte … sein

Der neue Kollege sollte aktiv den offenen und ehrlichen Austausch sowohl in Bezug auf Fachthemen als auch auf die zwischenmenschlichen Themen suchen.
Der neue Kollege sollte sich in das bestehende Team einordnen wollen. Ein alters- und geschlechtsgemischtes Team wünschen sich die Wattenbeker.
Der neue Kollege sollte eine stabile Persönlichkeit und mentale Stärke besitzen und den Kindern Sicherheit geben/vermitteln können. Einsatzflexibilität (wann und wo) und starke Eigeninitiative sind gewünscht.
Der neue Kollege sollte den Kindern unvoreingenommen und wertschätzend gegenübertreten. Weiterhin sollte der Kollege eine hohe Reizschwelle und Geduld mitbringen. Zusätzlich sollte der Kollege Vorbild sein und geregelte Strukturen bieten wollen.
Zusätzlich zum pädagogischen Arbeiten sind organisatorischverwaltende Fähigkeiten von Vorteil/erforderlich.

Mein zukünftiger Kollege sollte wissen, dass…

  • der Hintergrund der Kinder durchaus sehr problematisch ist. Durch die persönliche Vorbelastung der Kinder sind extreme Situationen möglich, die beherztes Handeln erfordern.
  • die Erwartungshaltung durch Kollegen und Vorgesetzte groß ist. Einsatzflexibilität (wann und wo), Engagement und Mitdenken sind gewünscht. Erfahrung mit vorbelasteten Kindern ist unabdingbar.