Wie wohnt es sich in …

Wie wohnt es sich in … ?

Wattenbek

im Wattenbeker Kleeblatt,

eine Kombination aus Familienhaus, Kinderhaus, Jugendhaus und Betreutem Wohnen

Hallo – oder wie wir hier bei uns im Norden sagen: Moin!
In Wattenbek haben wir mit dem Kinderhaus, dem Jugendhaus und den beiden Jugendwohngemeinschaften für jedes Alter eine passende Wohngruppe. Außerdem bietet das Familienhaus Betreuungsmöglichkeiten für junge Mütter und/oder Väter. Gemeinsam bilden wir das Wattenbeker Kleeblatt, welches durch die Lern- und Sozialtherapeutische Betreuung (keine Sorge, wir alle sagen LSB und jeder weiß, was gemeint ist) vervollständigt wird. Dort kannst Du Hilfe bei allen die Schule betreffenden Angelegenheiten bekommen. Wenn die Schule vorbei ist und wir natürlich unsere Hausaufgaben gemacht haben (dabei sind wir nie allein, denn unsere BetreuerInnen helfen uns, wenn wir nicht weiterkommen), gibt es in unserer Umgebung viele Freizeitmöglichkeiten. Vor allem ist da unser großes Grundstück, das mit Fußballtoren, Sandkiste und ganz viel Platz zum Toben fast wie ein kleiner Spielplatz ist. Gerne schnappen wir uns aber auch unsere Fahrräder oder Inliner und fahren zu einem der „richtigen“ Spielplätze im Ort. Auch die Bücherei, der Jugendtreff oder die zahlreichen Einkaufsläden sind beliebte Ausflugsziele für uns. Letztere nutzen wir gerne um unser Taschengeld auszugeben. Sportvereine, Schulen/Kindergärten und Ärzte gibt es bei uns natürlich auch, sodass wir in Wattenbek rund um versorgt sind. So ziemlich alles im Ort ist gut und schnell zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Wenn wir gemeinsam mit unseren BetreuerInnen Ausflüge machen, haben wir in unserer Umgebung so gut wie alles, was Kinder gerne machen. Von Badeseen über Indoorspielplätze bis hin zu Tierparks oder Museen – es ist für jeden etwas dabei und wir finden auch eigentlich immer etwas, auf das wir Lust haben. Unsere BetreuerInnen sind rund um die Uhr für uns da und wir sind in unserem Haus wie eine kleine Familie. Aber es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, denn so wie wir von ihnen behandelt werden wollen, so behandeln wir sie auch (meistens 😉). Damit sich alle wohl fühlen, gibt es bei uns natürlich auch Regeln, die wir alle gemeinsam festlegen. Denn eines der vielen schönen Dinge bei den Wattenbekern ist, dass wir Kinder, Jugendlichen, Mütter und Väter jederzeit unsere Ideen mit einbringen können und bei Entscheidungen mit einbezogen werden.

Neuenhagen

Hallo, wir als Mitbewohner der Wohngruppe Die Fichten laden dich zum Besuch unserer WG ein, um Infos zu sammeln und Eindrücke zu gewinnen. Dich erwartet eine super lustige Truppe (nette Mitbewohner und Erwachsene, die ganz in Ordnung sind) in einem großen Haus in einer schönen Kleinstadt nahe Berlin.
Krach bleibt nicht aus, aber die Situationen werden meist schnell durch die Betreuer und lernfähige und -willige Jugendliche oder Kinder gemeistert.
Wir leben, lernen und lachen zusammen und auch wenn wir es nicht immer zugeben wollen, wir sind gerne hier. Wir haben noch einiges vor. Obwohl jeder sein Zimmer immer mal wieder neu gestaltet und dekoriert, bleiben uns genug Ideen und Zeit, um gemeinsame Projekte zu starten. Unsere Ideen und Kräfte fließen zusammen. Wir sind (meistens) ein Team.

Lychen

“Die Lychener” – Die familienähnlich orientierte Wohngruppe

Wir leben sehr familienähnlich miteinander. Jeder ist wichtig und wird gehört. Freizeitangebote auf kulturellem und sportlichen Gebiet sind vielfältig. Auch für dich finden wir eine geeignete Schule.
In unseren wöchentlichen Gesprächsrunden lernen wir, uns mitzuteilen, Verständnis füreinander zu entwickeln und Gefühle zuzulassen. Wenn du meinst, bisher nicht erwünscht gewesen zu sein, können wir dir ganz viel erzählen und bestimmt auch helfen.

Templin

„Die Templiner“ – Die familienähnlich orientierte Wohngruppe

Wir leben sehr familienähnlich miteinander. Jeder ist wichtig und wird gehört. In unseren wöchentlichen Gesprächsrunden lernen wir, uns mitzuteilen, Verständnis füreinander zu entwickeln und Gefühle zuzulassen. Wenn du meinst, bisher nicht erwünscht gewesen zu sein, können wir dir ganz viel erzählen und bestimmt auch helfen. Unsere Stadt Templin ist ein inmitten des Naturparkes Uckermärkische Seen gelegener staatlich anerkannter Erholungsort im Norden Brandenburgs.
Wir bewohnen ein modernisiertes Haus am Stadtrand und in unmittelbarer Nähe eines Stadtbades gelegen. Fünf Einzel- und zwei Doppelzimmer, eine Trainingswohnung, ein Wohnzimmer, eine Küche und viel Nebengelass zum Spielen und Werkeln stehen uns  zur Verfügung. Die Zimmer sind liebevoll und gemütlich  ausgestattet und du sollst bei der Gestaltung deines Zimmers auch mitreden.
Deine Gäste, Geschwister und Eltern sind herzlich willkommen.
In Templin und näherer Umgebung befinden sich unterschiedliche Schulen. Die Schulen und Kitas in Templin sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Wenn du eine auswärtige Schule besuchst, oder eine Ausbildung beginnst, fährst du mit dem Schulbus oder einem schulinternen Fahrdienst.
Templin selbst bietet eine Vielzahl von Freizeitangeboten, organisiert durch die ortsansässige Schule, Vereine und dem Freizeittreff. Dadurch ist die Palette der individuellen Betätigungen sehr breit gefächert. Sportliche Aktivitäten, wie Fußball, Kegeln, Reiten, sind genauso beliebt, wie das gemeinsame Spielen im Haus oder die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr. „Leseratten“ können in der örtlichen Buchhandlung oder in der Stadtbibliothek ihre Freizeit gut gestalten.
Für Gruppenunternehmungen an den Wochenenden steht uns ein Gruppenbus zur Verfügung. Durch die besondere Lage in Wald- und Wassernähe bieten sich viele erlebnispädagogische Möglichkeiten, wie Radtouren, Wandern, Bootsfahrten, Schwimmen und vieles andere an.
Wir nehmen trägerintern jährlich an Ferienfahrten, Sommer- und Wintercamps teil. Im Rahmen der Wohngruppe finden Spiele- und Bastelnachmittage, sportliche Spiele oder auch Ausflüge statt.

Prötzel

“Die Siedler” – Die lerntherapeutische Wohngruppe in Prötzel bei Strausberg

Okay, zugegeben, Prötzel ist nicht der Nabel der Welt, die meisten von uns Siedler-Kids haben von diesem Ort vor unserem Einzug nie etwas gehört. Aber wisst ihr was? Hier lebt es sich eigentlich sehr schön. Man kann die Ruhe genießen, das Dorf und die Wälder im unmittelbaren Umfeld erkunden oder einfach mal nichts machen und die Seele baumeln lassen. Auch mal schön. Da wir ein Auto haben, sind aber auch Ausflüge kein Problem, also machen wir an den Wochenenden und in den Ferien nicht nur Prötzel unsicher, sondern sind auch viel unterwegs, fahren ins Tobeland oder gehen schwimmen oder machen einfach worauf wir gerade Lust haben. Jedes Kind beteiligt sich an den anfallenden Aufgaben im Haushalt. Darauf haben wir nicht immer Lust, aber wenn wir alle mitmachen und jeder seinen Bereich ordentlich hält, ist es eigentlich gar nicht so viel. Und: Nur gemeinsam bleibt es schön!Unsere Betreuer sind rund um die Uhr für uns da, jeweils in 24-Stunden-Diensten. Wir haben insgesamt 5 Betreuer und eine Hauswirtschaftskraft. Jeder von uns hat einen festen Bezugsbetreuer, der sich gemeinsam mit uns um alle wichtigen Dinge des Lebens kümmert. Bei den Siedlern kann man sich wohl fühlen und ein neues oder zweites Zuhause finden. Es ist nicht einfach nur eine Wohngruppe, sondern wir unterstützen und vertrauen uns gegenseitig und versuchen unsere gemeinsame Zeit so schön wie möglich zu gestalten.
Besonders wichtig ist bei uns auch die Partizipation. Wir Kids dürfen und sollen uns an allen wichtigen Prozessen und Entscheidungen beteiligen, denn schließlich geht es ja um uns!

Die kleinen Siedler – Kleinkindwohngruppe

Wir Kleinen Siedler leben gleich nebenan.
Ein jedes Kind der Kleinen Siedler hat ein farbenfroh gestaltetes Zimmer, ganz nach eigenen Wünschen und Interessen gestaltet. Von Doppel- bis Einzelzimmer, von Einhorn- bis hin zum Weltraum-  und Piratenzimmer ist bei uns alles vertreten.
In der warmen Jahreszeit nutzen wir so oft wie es geht unseren Garten. Hier haben wir wirklich tolle Spielgeräte, wie zum Beispiel ein Klettergerüst mit Rutsche, ein Trampolin oder auch eine Schaukel.  Sogar einen eigenen Fußballplatz können wir zum Spielen nutzen.
Zentraler Treffpunkt für alle ist unser  Esszimmer. Dieses nutzen wir besonders in der kalten Jahreszeit für Bastelaktivitäten, zum Malen oder  für das gemeinsame Spielen von Gesellschaftsspielen.  Nicht zu vergessen sind unsere beiden sehr liebevollen Hunde „Amy“ und „Duke“. Sie leben mit uns gemeinsam hier in der Wohngruppe und sind unsere treuen Begleiter. Zum Beginn der Woche treffen wir uns zum Gruppenabend. Diesen nutzen wir um unsere Befindlichkeiten zu äußern und  unter anderem zur gemeinsamen Planung von Wochenendaktivitäten/Ausflügen. Besonders wichtig ist uns, unser Besuch in der Schwimmhalle in Strausberg, der einmal pro Woche stattfindet. Dort üben wir spielerisch das Schwimmen, um uns sicher und eigenständig im Wasser aufhalten zu können.
Um genügend Kraft und Energie für all diese Aktivitäten zu haben, achten wir gemeinsam auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.  Im Sommer können wir von unseren verschiedenen Obstbäumen- und Sträuchern naschen. Auch ein Hochbeet bepflanzen wir gemeinsam und verarbeiten die vielen Kräuter. Wie du sicherlich merkst, sind wir sehr aktiv, deshalb brauchen wir auch einmal Pause und Erholung. Um genügend Kraft zu tanken fahren wir im Jahr mehrmals gemeinsam in den Urlaub.  Unseren großen 2-wöchigen Sommerurlaub planen wir lange im Voraus und auch die dortigen Ausflugsziele planen wir gemeinsam in unseren Gruppenabenden. Zudem zieht es uns jährlich in den Herbstferien an die Strände der Ostsee. Doch auch zur Winterzeit, pünktlich zum Jahreswechsel, stehen bei uns tolle Winterurlaube mit verschneiten Skipisten und Rodelbahnen auf dem jährlichen Programm.
Wie du sicherlich feststellen konntest ist Langeweile ein Fremdwort für Kleine Siedler 😉 Wir freuen uns auf Dich. Deinen Kleinen Siedler

Strausberg

Die Sträus’l

Wir „Sträus’l“ leben in einem großen und gemütlichen Haus. In unserem schönen Garten, in dem wir spielen und toben, Rad und Roller fahren und im Sommer auf der Terrasse grillen können, verbringen wir viel Zeit gemeinsam. Bei schlechtem Wetter kannst Du uns in unserem großen Wohn- und Esszimmer, unserem Spiele- und Bastelraum oder in einem unserer Zimmer finden. Hier bauen wir uns Buden, verstecken uns oder erschaffen uns großartige Fantasiewelten. Tagsüber besuchen wir die KITA oder gehen schon in die Schule. Am Nachmittag werden wir wieder abgeholt. Während die Großen noch zusammen mit unseren Betreuern ihre Hausaufgaben machen, dürfen die Kleinen schon wieder spielen. An den Wochenenden und in den Ferien fahren wir auf gemeinsame Ausflüge und in den Urlaub. Hier erleben wir die tollsten Dinge, von denen wir auch noch lange Zeit später erzählen können. Wir heißen Dich bei uns herzlich willkommen und wünschen Dir einen guten Start bei den „Sträus’l“.

Berlin

“Die Marienfelder M-eins” und “Die Marienfelder M-2wo”

Wir Marinos wohnen jeweils in einem gemütlichen großen Haus über 2 Etagen. Hier können wir Kickern, Tischtennis spielen, im Fitnessraum unsere Muskeln trainieren oder uns am Boxsack abreagieren. Wir haben auch noch einen neuen Entspannungsraum und ein kuscheliges Kaminzimmer für den Winter.
Wenn wir in der Schule mal was nicht kapiert haben oder Hilfe bei den Hausaufgaben brauchen, sind unsere Betreuer für uns da.
Uns begleiten und betreuen drei Betreuer und eine Hausleitung. Das Mittagessen bereitet unsere Hauswirtschaftskraft zu. Sie  hilft uns auch dabei unser Haus sauber zu halten. Sollte einmal etwas kaputt gehen oder nicht richtig funktionieren, haben wir einen Hausmeister.  Wie du vielleicht merkst, haben wir viele Ansprechpartner und Personen, die uns in unserem Alltag unterstützen und zur Seite stehen. Du bist also nie auf dich allein gestellt.
An den Wochenenden unternehmen wir etwas Schönes, was wir Kids uns meist aussuchen können und in den Ferien machen wir meist coole Ausflüge oder Aktivitäten. Wir verreisen aber auch oft, um einmal aus dem Alltag hier herauszukommen. Manchmal geht es auch ins Ausland.
Die öffentlichen Schulen befinden sich ganz in der Nähe. Für jedes Kind wird individuell geguckt, welche Schule die passende ist.  Und wenn wir in der Schule einmal etwas nicht kapiert haben oder Hilfe bei den Hausaufgaben brauchen, sind unsere Betreuer oder Praktikanten für uns da.
Die Verkehrsanbindung ist optimal, da die nächste U- und S-Bahn-Station in wenigen Minuten mit dem Bus zu erreichen ist. In der Nähe gibt es einige Einkaufszentren, Spielplätze und Kultur- und Sporteinrichtungen, für Groß und Klein.